Grundwasserhydraulik - Grundlagen der Strömung, analytische Lösungsverfahren

Termin:

15.07.2021 – 16.07.2021

Ort:

Bad Soden-Salmünster

Status:

Es sind noch Plätze frei!

Die quantitative Beschreibung der Grundwasserströmung ist die Voraussetzung für die Beantwortung jeder hydrogeologischen Fragestellung. Der Kurs vermittelt hierzu die theoretischen Grundlagen und stellt einfache Lösungen zur Berechnung der Grundwasserströmung vor. Diese „Formeln“ erlauben eine schnelle und überschlägige Abschätzung, z.B. der Transmissivität eines Aquifers, des Grundwasserumsatzes, der Grundwasserabstandsgeschwindigkeit, der Brunnenabsenkung, des Zuflusses zu einer Baugrube etc. Diese Überschlagsrechnungen sind auch noch heute im Zeitalter der numerischen Grundwassermodelle sinnvoll, da man damit sehr schnell und einfach Größenordnungen abschätzen kann. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird die Anwendung dieser Methoden eigenständig geübt, und die Ergebnisse werden diskutiert.

Zielgruppe des Lehrgangs sind Vertreter von Ingenieurbüros, Behörden und Versorgern sowie Studierende, die mit hydrogeologischen Fragestellungen zu tun haben. Mathematische Grundkenntnisse sind erforderlich, und Kenntnisse in allgemeiner Hydrogeologie sind sinnvoll, allerdings will diese Fortbildungsveranstaltung insbesondere die Grundlagen vermitteln. Die Veranstaltung ist deshalb auch zur Auffrischung und Vertiefung vorhandener Kenntnisse geeignet.

Die Veranstaltung gliedert sich in folgende Einheiten:

Theorie der Grundwasserströmung:

  • Piezometerhöhe (Bernoulli-Gleichung), Aquiferparameter (kf-Wert, Transmissivität, spezifischer Speicherkoeffizient, Speicherkoeffizient), stationäre/ instationäre Strömung für den gespannten und ungespannten Aquifer, Rand- und Anfangsbedingungen, Strömungsgleichung, einfache analytische Lösungen der Strömungsgleichung.

Abschätzung der Aquiferparameter:

  • Transmissivität, kf-Wert, Speicherkoeffizient.

Grundwassergleichen:

  • Konstruktion und Interpretation, Stromlinien/ Bahnlinien, Strömungsnetze, Filter- und Abstandsgeschwindigkeit.

Brunnen:

  • Fassungsvermögen, Grundwasserabsenkung/ -aufhöhung Einzelbrunnen/ Brunnenfelder, Reichweite der Grundwasserabsenkung, Superpositionsprinzip, Brunneneinzugsgebiet, n-Tage-Linie.

Salz-/Süßwasser-Interaktion:

  • Ghyben-Herzberg-Modell.

Bauen im Grundwasser:

  • Berechnung des Grundwasserandrangs in Baugruben, Zufluss zu Sickerschlitzen, Grundwasseraufstau durch unterirdische Bauwerke.

 

Referenten

Prof. Dr. Traugott Scheytt, TU Bergakademie Freiberg

Traugott Scheytt ist Dozent an der TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl für Hydrogeologie / Hydrochemie. Herr Scheytt hält Vorlesungen zur Hydraulik, zur Hydrochemie und zum Stofftransport, betreut Masterarbeiten und Dissertationen und ist durch Publikationen und Vorträge wissenschaftlich ausgewiesen.

Prof. Dr. Randolf Rausch, Technische Universität Darmstadt

Randolf Rausch ist Dozent an der Technischen Universität Darmstadt (Institut für Angewandte Geowissenschaften), Mitarbeiter von BoSS Consult Stuttgart, sowie Mitglied des Water Quality Management Experts-Networks der bw-engineers. Randolf Rausch ist seit Jahrzehnten national und international in Forschung, Lehre und Consulting tätig. Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Grundwassermodellierung sowie die Hydrogeologie arider Gebiete.

 

Veranstalter:
Fachsektion Hydrogeologie e.V. in der DGGV e.V. (FH-DGGV)

Hier können Sie ausführliche Informationen zur Veranstaltung (Flyer, Anmeldeformular, ...):
application/pdf 2021-01-15-Flyer-GH-Juli-2021.pdf (1,8 MiB)

Zurück