Durchführung und Auswertung von Pumpversuchen

Termin:

08.10.2020 – 10.10.2020

Ort:

Bad Soden-Salmünster

Status:

Es sind noch Plätze frei!

Den meisten Programmsystemen zur Pumpversuchsauswertung liegen die vereinfachenden Annahmen eines idealisierten Brunnens und eines homogenen, isotropen, unendlich ausgedehnten Grundwasserleiters zugrunde. In der Praxis enthalten die Datensätze jedoch Störeffekte des Brunnens sowie die Einflüsse überlagerter Volumenströme, natürlicher Parametervariabilität und der räumlichen Begrenzung des Grundwasserleiters.

Mit den „Diagnostischen Plots“ steht heute eine Analysemethode zur Verfügung, die aufgrund ihrer größeren Sensitivität die Identifizierung verschiedener Fließphasen und damit eine sicherere Bestimmung des passenden Aquifermodells und der zugehörigen hydraulischen Parameter ermöglicht.

Der zweitägige Kurs bietet eine intensive Einführung in die Pumpversuchsauswertung mit „Diagnostischen Plots“. Im Kurs werden hierfür einfache Excel-basierte Tabellenkalkulationen und Diagramme verwendet. Übungen am PC vertiefen das Verständnis für die Dateninterpretation insbesondere für die Ansprache von Aquifertypen, Rändern, Schichtkopplungen, Heterogenitäten und regionalen Trends.

Der technische Teil des Kurses befasst sich mit der praktischen Vorbereitung und Durchführung von Pumpversuchen mit dem Ziel einer hohen Datenqualität und eines effizienten Arbeitsablaufs. 

Angesprochen und in Übungen vertieft wird die Versuchsplanung mit einer adäquaten Auslegung des Messprogramms, der technischen Komponenten und der Kostenkalkulation.

Der Kurs setzt keine Kenntnisse in der Pumpversuchsauswertung voraus, Grundkenntnisse in der Hydrogeologie und im Umgang mit Excel werden jedoch vorausgesetzt. Durch die behandelten Auswertemethoden bietet sich der Kurs auch für eine Auffrischung bzw. Vertiefung der bisherigen Erfahrung an. Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat.

Referenten

Prof. Dr. Uwe Hekel ist Leiter des Fachbereichs Grundwasser bei der HPC AG in Rottenburg sowie Lehrbeauftragter am Geowissenschaftlichen Institut der Universität Tübingen.

Dr. Johannes Riegger, Institut für Wasser- und Umweltmodellierung der Universität Stuttgart, Lehrstuhl “Hydrologie und Geohydrologie”, gibt Kurse in Geohydraulik, Grundwassermodellierung, hydrologische Modellierung, Geostatistik und GIS

Veranstalter:
Fachsektion Hydrogeologie e.V. in der DGGV e.V. (FH-DGGV)

Veranstaltungsort:
Landhotel Betz
Brüder-Grimm-Str. 21
63628 Bad Soden-Salmünster
(Anreiseempfehlung für Bahn und Auto unter www.landhotel-betz.de)

Informationen:

Anmeldeschluss ist der 7. September 2020.

Die Teilnehmerzahl ist auf 16 Personen begrenzt. Die Teilnahmegebühr beträgt 890,- € (für Mitglieder der FH-DGGV 760,- €). Studentische Mitglieder zahlen 580,-€ (Mitglieder der FH-DGGV 490,-€). Diese Gebühren beinhalten die Veranstaltungsunterlagen sowie die Übernachtung in einem Tagungshotel einschließlich Vollpension, beginnend mit dem Mittagessen donnerstags um 13:00 Uhr. Die Veranstaltung endet jeweils samstags gegen 15:00 Uhr.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Faltblatt zur Veranstaltung bzw. der Internet-Seite der FH-DGGV (www.fh-dggv.de).

Hier können Sie ausführliche Informationen zur Veranstaltung (Flyer, Anmeldeformular, ...):
application/pdf Flyer-Pumpversuche-2020.pdf (98,2 KiB)

Kontaktadresse / Anmeldung:

Geschäftsstelle der FH-DGGV
Dr. Ruth Kaufmann-Knoke
Mühlweg 2
67434 Neustadt/Wstr.

Telefon: 06321-484784
Telefax: 06321-484783
E-Mail: geschaeftsstelle@fh-dggv.de

Zurück