Grundlagen und Konzepte in der organischen Hydrochemie

Termin:

18.09.2019 – 19.09.2019

Ort:

Bad Soden-Salmünster

Status:

Es sind noch Plätze frei!

Die meisten Schadstoffe in der aquatischen Umwelt und besonders im Grundwasser sind organische Verbindungen. Die Vielzahl dieser (bekannt derzeit über 100 Mio) und das Auftauchen immer neuer organischer Moleküle anthropogenen Ursprungs stellt Hydrogeologen, Umweltwissenschaftler und Entscheidungsträger vor neue Herausforderungen. Für die Beurteilung von organischen Substanzen im Hinblick auf Vorkommen, Transport und Gefährdung sind Grundkenntnisse in organischer Hydrochemie äußerst hilfreich. Bereits aus den Strukturformeln können mit wenigen Grundkenntnissen die wesentlichen Eigenschaften und das Umweltverhalten abgeleitet werden.

Der Kurs hilft ein systematisches Verständnis in der organischen Hydrochemie zu entwickeln. Es wird Schritt für Schritt erklärt, Strukturformeln zu lesen und daraus die chemischen Eigenschaften der Substanzen sowie deren praktische Bedeutung für ihr Verhalten in der Umwelt abzuleiten. Der Kurs richtet sich an Hydrogeologen und Umweltwissenschaftler, die Grundkenntnisse in organischer Umweltchemie für die tägliche Praxis erwerben oder auffrischen wollen.

Referent

Prof. Dr. Tobias Licha studierte Chemie in Leipzig, Hydrogeologie in London und promovierte 2003 an der chemisch-geowissenschaftlichen Fakultät in Jena zum Thema „Umweltverhalten von Phenolen“. Seit 2003 arbeitet er als Laborleiter und seit 2008 als Leiter der AG Hydrochemie am Lehrstuhl für Angewandte Geologie in Göttingen. Die Nutzung organischer Moleküle zur Charakterisierung von Georeservoiren war zentrales Element seiner 2013 abgeschlossenen Habilitation. Im Jahr 2017 wurde ihm der Titel außerplanmäßiger Professor von der Universität Göttingen verliehen. Seit 20 Jahren vertritt er in Lehre und Forschung im In-und Ausland die organische Hydrochemie. Zu seinen Arbeitsschwerpunkten zählen insbesondere die Nutzung und Interpretation organischer Verbindungen zur Identifizierung von Prozessen im Grundwasser und in Georeservoiren.

Veranstalter:
Fachsektion Hydrogeologie e.V. in der DGGV e.V. (FH-DGGV)

Veranstaltungsort:
Landhotel Betz
Brüder-Grimm-Str. 21
63628 Bad Soden-Salmünster
(Anreiseempfehlung für Bahn und Auto unter www.landhotel-betz.de)

Informationen:

Anmeldeschluss ist der 14. August 2019. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 660,- € (Mitglieder der FH-DGGV 550,- €). Studentische Mitglieder zahlen 420,-€ (Mitglieder der FH-DGGV 350,-€). Diese Gebühren beinhalten die Kursgebühr, Veranstaltungsunterlagen sowie die Übernachtung in einem Tagungshotel einschließlich Vollpension, beginnend mit dem Mittagessen am 18.09.2019 in Bad Soden-Salmünster. Die Veranstaltung endet am 19.08.2019 gegen 17:30 Uhr.

Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer zur Veranstaltung bzw. der Internet-Seite der FH-DGGV (www.fh-dggv.de).

Hier können Sie ausführliche Informationen zur Veranstaltung (Flyer, Anmeldeformular, ...):
application/pdf 2019_Flyer-OH.pdf (1,5 MiB)

Kontaktadresse / Anmeldung:

Geschäftsstelle der FH-DGGV
Dr. Ruth Kaufmann-Knoke
Mühlweg 2
67434 Neustadt/Wstr.

Telefon: 06321-484784
Telefax: 06321-484783
E-Mail: geschaeftsstelle@fh-dggv.de

Zurück