Themenheft „Hydrogeologie der Festgesteine“

Einladung zur Einreichung von Beiträgen

Für Anfang 2022 ist die Veröffentlichung des Themenheftes „Hydrogeologie der Festgesteine“ der Zeitschrift Grundwasser geplant.

Die Bedeutung der Festgesteine für die Grundwassernutzung in Deutschland zeigt sich darin, dass auf über 60% der Fläche oberflächennahe mehr oder weniger ergiebige Festgesteinsgrundwasserleitern anstehen. In Ländern der europäischen Union sowie im europäischen und nicht europäischen Ausland sind es teilweise deutlich mehr.

Das Themenheft soll die ganze thematische und methodische Bandbreite der hydrogeologischen Eigenarten der geringleitenden und grundwasserleitenden Festgesteine abdecken u.a.:

  • Neubildung oberflächennaher und tiefer Fließsysteme
  • Grundwasserhydraulik, Wasserqualität und Grundwasserökologie
  • Experimentelle Arbeiten und Modellierungsmethoden
  • Innovative Erschließungsmethoden
  • Nachhaltige Nutzung unter dem Stress des Klimawandels
  • Bedeutung der Festgesteine für die dezentrale Grundwassernutzung

Es ist vorgesehen, mit diesem Themenheft eine möglichst breite Themenvielfalt der Herausforderungen für die Hydrogeologie in Festgesteinen abzudecken. Wir ermutigen daher, Beiträge zu den angeführten sowie damit verbundenen Themen einzureichen. Innovative Beiträge aus der Grundlagenforschung, angewandter Forschung sowie der Praxis sind willkommen.

  

Wichtige Termine und Informationen:

  • Interessensbekundungen mit vorläufigem Titel und Kurzfassung bis Ende April 2021
  • Einreichung der Manuskripte bis Ende Juni 2021
  • Review bis Ende September 2021
  • Einreichung der überarbeiteten Manuskripte bis Ende November 2021
  • Veröffentlichung des Themenheftes im März 2022 (Heft 1, Bd. 27)
  • Richtlinien für Autoren

 

Gasteditoren/Kontakt:

Assoc.-Prof. Dr.-Ing. Hartmut Holländer
Department of Civil Engineering
University of Manitoba
Kanada
hartmut.hollaender@umanitoba.ca
    Dr. Ingo Bardenhagen
Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Geozentrum Hannover
ingo.bardenhagen@lbeg.niedersachsen.de

Zurück